Juli 2019

Zitate:

null

null 

»Fun ist ein Stahlbad.«

Max Horkheimer und Theodor W. Adorno: Kulturindustrie - Aufklärung als Massenbetrug. In: Dialektik der Aufklärung. Querido Verlag N.V. Amsterdam, Verlag de Munter Amsterdam N.V. Schwarze Reihe Nr. 5, 1968, S. 167

 

»Wenn du nicht dafür zahlst, bist du nicht der Kunde, sondern das Produkt, das verkauft wird.«

Software-Entwickler Andrew Lewis in seinem Webforum, August 2010, nach: FAZ vom 11.05.2013

 

»Die Datenmasse, die bei der Totalerfassung eines Menschenhirns anfallen würde, übersteigt sogar diejenige des gesamten jährlichen Internetverkehrs.«

Der SPIEGEL, 50/2012, S. 126

 

»Allegories are, in the realm of thoughts, what ruins are in the realm of things.«

Walter Benjamin, 1928

 

»Wenn du jeden Tag lebst, als sei er dein letzter, wirst du irgendwann recht haben.«

Steve Jobs

 

»Ich glaube, ein Designer sollte so viel wie möglich über Kunst, Architektur und alle Bereiche der Ästhetik wissen.«

Adam Kimmel, Fashiondesigner, monopol, Magazin für Kunst und Leben, November 2011, S. 162

 

»Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Ich-werd’s-versuchen.«

Yoda zu Luke Skywalker

 

»Vielen Dank für Ihr Interesse an Europa. Europa… hat es nötig!«

Joschka Fischer, Vorlesung über europäische Nachbarschaftspolitik im Rahmen seiner Gastprofessur an der Heinrich-Heine-Universität, Konrad-Henkel-Hörsaal, 22. Juni 2010

 

»Life is what happens to you while you’re busy making other plans.«

John Lennon

 

»Für uns Wissenschaftsmenschen ist nichts wichtig, als das Feststellen von Verschiedenheiten, Wissenschaft heißt Unterscheidungskunst.«

Hermann Hesse, Narziß und Goldmund, Frankfurt 1975, S. 43

 

»Probably the most powerful form of communication we have at our disposal is storytelling. It has been incorporated by virtually every civilization into their culture. It is the simplest most memorable device we have for engaging, learning, entertaining and persuading. It is not surprising, then, that so many great advertising campaigns are based around this simple device.«

Hegarty On Advertising - Turning Intelligence Into Magic. Thames & Hudson, New York 2011, p. 95

 

»Was Sie Liebe nennen, ist von Leuten wie mir erfunden worden, um Strümpfe zu verkaufen.«

Don Draper (Jon Hamm), aufstrebender Star einer Werbeagentur, in Madmen, einer amerikanischen TV-Serie mit Kultstatus über die Werbewelt der 60er Jahre

 

»Jugend ist etwas, das nur junge Leute haben, und womit nur alte Leute etwas anzufangen wissen.«

Thomas Wolfe, Von Zeit und Strom

 

»Wir produzieren keine Layouts, wir produzieren Ideen.«

Wolf Heumann, Geschäftsführer der Werbeagentur JungvonMatt, Süddeutsche Zeitung vom 18./19.06.2010, Beilage »Wochenende«, S. V2/1

 

»Alle guten Dinge haben etwas Lässiges und liegen wie Kühe auf der Wiese.«

Friedrich Nietzsche, Philosoph

 

»Ich kann nicht verstehen, warum Menschen Angst for neuen Ideen haben. Ich habe Angst vor den alten.«

John Cage, Komponist

 

»Nichts ist sicher und nicht einmal das ist sicher.«

Antiphon, zitiert nach Juli Gudehus, Das Lesikon der visuellen Kommunikation - eine Collage. Verlag Hermann Schmidt, Mainz 2010

 

»Ich kann nur tun, was jeder tut, der zu wissen glaubt. Ich stelle mir etwas vor. Ich bin gezwungen, mir etwas vorzustellen. Das ist zufällig das, womit ich meinen Lebensunterhalt verdiene. Es ist mein Beruf. Ich tue jetzt nichts anderes mehr.«

Philip Roth, Der menschliche Makel

 

»Yet, when you’re desperate for an idea, (instinct, U.L.) is the most precious commodity on earth. At the early stages of something new, that’s often all you’ve got. An instinct, an inner twitch in your gut, that says you might be on something big.«

John Hunt, the art of the idea - and how it can change your life, p. 55

 

»Schriftsteller ist man nicht, weil man das ABC kennt, sondern weil man erzählen kann. Designer ist man nicht, weil man indesign oder Photoshop beherrscht, sondern weil man Unsichtbares sichtbar machen kann.«

Ulrich Leschak

 

»Ich bin ein gewandter Lügner, das fordert der Beruf.« 

Wolfgang Koeppen, Schriftsteller 

 

»… designen muss man sehr, sehr wollen,  man muss es als Lebensinhalt, als Lifestyle betrachten. Nur so wird es klappen.«

Rupert Sanderson, Accessoire-Designer 2008, Süddeutsche Zeitung, Samstag/Sontag, 6./7. Dezember 2008, Wochenende, Seite V

 

»Du sollst dich auch gar nicht nach einer vollkommenen Lehre sehnen, …, sondern nach der Vervollkommnung deiner selbst.«

Hermann Hesse, Das Glasperlenspiel, Frankfurt 1957, S. 85

 

»Eine Geschichte ist erst dann zu Ende gedacht, wenn sie ihre schlimmst mögliche Wendung genommen hat.«

Friedrich Dürrenmatt, Schriftsteller: »21 Punkte zu den Physikern«

 

»l semble que la perfection soit atteinte non quand il n’y a plus rien à ajouter, mais quand il n’y a plus rien à retrancher.«

Alexandre Saint-Éxupery

 

»Und in dieser kurzen Zeitspanne, die zwischen dem ersten Blickkontakt und dem Lesen der Copy liegt, setzt die eigentliche Leistung der Grafik ein.«

Manfred Kröplien: Es könnte so, aber auch anders sein. Nachdenken über Grafik-Design, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit 2003

 

»People don’t read advertising. They read what interests them. And sometimes it’s an ad.«

Howard Luck Gossage nach K.B. Rotzoll 

 

null»Eine gute Idee zu haben, ist relativ einfach, aber zu merken, dass es eine ist…«

Ulrich Leschak 

 

null»Intelligence, Hollis, is advertising turned inside out.«

Publisher Hubertus Bigend to journalist Hollis Henry, in: William Gibson, Spook Country 2007

null

»Das prometheische Gefälle zeigt, wie die Vorstellungskraft der Menschen hinter ihrer Herstellungskraft zurückbleibt.«

Herfried Münkler, Die Deutschen und Ihre Mythen, Rowohlt Berlin, 2009

 

null»A good idea doesn’t care where it comes from.«

Bill Bernbach, Gründer von Doyle, Dane & Bernbach (DDB)

 

»Kritik ist die höchste Form der Zuneigung.«

Ulrich Leschak 

 

»Das Leben ist ein täglicher Kampf gegen die eigene Stupidität.« 

Nicolás Gómez Dávila, Aufzeichnungen des Besiegten, Karolinger, Wien und Leipzig MCMXCIV 

 

»Die Schlacht des Geistes geht nicht darum, das Beste zu lesen und zu kennen, sondern das Beste zu finden.«

Thomas Wolfe, Von Zeit und Strom, 2

 

»Genius is one percent inspiration and ninety-nine percent perspiration.«

Thomas Alva Edison, Hapers Monthly, 1932 

 

Die einen wissen – und spüren nichts. Denn Wissen anästhetisiert.
Die anderen spüren, aber sie wissen nicht, was sie spüren.

Botho Strauss

 

»Reduktion!« 

Michael Schirner 

Comments are closed.